Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

   

Interview Baltas 24. Jänner 2004    

Wie schätzt du deinen bisherigen Saisonverlauf ein?

Am Anfang lief es gut. Zur Tournee hin bin ich dann schwächer geworden. Jetzt geht´s aber wieder besser.

 

 

Wie kommst du mit dem neuen Material, speziell mit den neuen Anzügen zurecht? Denkst du, dass dir die Reglementierung entgegen kommt?

Für mich war es keine große Umstellung. Natürlich hab ich wie jeder einiges getestet. Aber im Prinzip ist es nichts anderes.

 

 

Apropos Reglement: Wie ist deine Meinung zu der Gewichtsproblematik, die zur Zeit herrscht?

Es ist schade, dass es einige Springer übertreiben und wie sich dass dann auf den Sport auswirkt. Denn dadurch wird der Sport kaputt gemacht. Aber das Einhalten des Gewichts gehört halt mit dazu.

 

 

Denkst du, dass man Gewichtsgrenzen setzen sollte und eine Unterschreitung bestrafen sollte? Falls ja, wie soll diese Bestrafung deiner Meinung nach aussehen?

Darüber hab ich noch nicht nachgedacht. Ich hab da eher eine neutrale Haltung dazu.

 

 

Was würdest du sonst gern an Regeln im Skispringen ändern, wenn du die Möglichkeit hättest?

Gute Frage. Ich würd schon so eine Gewichtsregel einführen.

 

 

 Es gibt ja auch schon die Diskussion wegen des Skifliegens im Continental Cup. Was denkst du über diese Idee? Ganz ungefährlich ist das ja nicht, da die meisten COC Springer doch noch recht unerfahren und ziemlich jung sind.

Es ist zwar eine gute Idee. Aber es gibt genug unstabile Springer, die immer wieder Probleme haben. Ich hoffe, dass diese Springer dann vernünftig genug sind und nicht mit zum Skifliegen kommen würden. Wenn die Windverhältnisse gut sind, dann ist es nicht anders wie bei einem normalen Skispringen. Wer sich nicht wohl fühlt, soll lieber nicht springen.

 

 

Der erste Bewerb in Kuusamo wurde leider von den Stürzen von Andreas Kofler und Thomas Morgenstern überschattet. Wie hast du diese Stürze erlebt und was ging dir dabei durch den Kopf?

Hautnah. Ist was passiert oder nicht? War es ein Materialfehler oder Selbstverschulden? Ich dacht mir, wenn ich schon da bin, dann kann ich auch helfen. Denn es ist gut, wenn jemand da ist, der auch die Sprache desjenigen spricht. Im Schockzustand spricht nämlich keiner eine andere Sprache, sondern den eigenen Dialekt. Deshalb war es schon gut, dass ich da war, um denjenigen zu beruhigen.

 

 

 Am Anfang der Saison warst du im Nationalteam und wurdest dann wieder ins A-Team zurückgestuft. Wie bist du jeweils mit der Umstellung, wieder in einem neuen Team zu sein, klargekommen? Welche Probleme gab es mit den Trainern und Teamkollegen, speziell auch mit denen vom Nationalteam, da du die meisten nicht die ganze Saison siehst?

 Am Anfang hatte ich ein paar Probleme. Die Trainer haben nicht gewusst, wie ich trainiert habe und wie ich springe. Deshalb haben sie auch nicht gewusst, wie sie mir helfen können.

 

 

 Allzu viel Zeit haben dir die Trainer nicht gelassen, um dich im Weltcup zu entwickeln. Denkst du, sie hätten dir ein bisschen mehr Zeit geben müssen und dir ein bisschen mehr Vertrauen schenken sollen und du hättest dich dann im Weltcup etablieren können?

Ja es wär schon besser gewesen, wenn ich mehr Zeit gehabt hätte. Aber das Geschäft ist beinhart. Wenn du nicht die Leistung bringst, bist du ganz schnell wieder weg. Wenn allerdings die Leistung stimmt, dann bist du drinnen.

 

 

 Hätten vielleicht andere Springer eher ausgewechselt werden müssen als du?

 Darüber denke ich nicht nach, wie die anderen springen. Ich hab genug mit meinen eigenen Sachen zu tun. Ich habe deshalb nicht genug Zeit, um für andere noch mitzudenken.

 

 

 Ich hatte den Eindruck, dass du ziemlich unter dem Erwartungsdruck deines Umfeldes leidest. Zumindest hatte ich in Innsbruck das Gefühl, dass es aufgrund des Druckes nicht mir der Qualifikation für den Wettbewerb geklappt hat. Denn du wirktest ein wenig übermotiviert und wolltest allen zeigen, was du eigentlich kannst. Wie kannst du mit diesen Erwartungshaltungen der Trainer und des Verbandes umgehen?

 Das war sicher ein Problem. Früher hatte ich nichts zu verlieren. Aber dieses Jahr wollte ich zurück ins Nationalteam und beweisen, dass ich es kann. Und genau deshalb hat es nicht geklappt.

 

 

Wie schätzt du dein eigenes Potential ein? Also was denkst du, was du im Skispringen mal erreichen kannst? Wie stark ist dein Willen, um deine Ziele zu verwirklichen? Meinst du, dass du genug Talent hast und auch genügend Unterstützung von deinem Umfeld bekommst?

 Das ist schwierig zu sagen. Klar möchte ich den Erfolg und im Weltcup mich fix platzieren. Aber das nötige Glück gehört eben auch dazu. Genauso wie auch die Unterstützung vom Verband, Bundesheer und der Sponsoren. Ich denke schon, dass ich genug Talent hab. Mein Umfeld ist von der Unterstützung her ok. Aber ich bin noch auf der Suche nach einem neuen Sponsor. Meine Familie unterstützt mich gut. Und dass mein kleiner Bruder ebenfalls springt, motiviert mich eher noch mehr.

 

 

Du bist dieses Jahr gut in der COC Gesamtwertung platziert. Es ist auch noch einiges nach vorn möglich. Was hast du dir für diese Saison noch alles vorgenommen, was du unbedingt erreichen möchtest?

Die Saison ist kurz oder halt auch verdammt lang. Ich möchte im Conti Cup konstant weiterspringen und unter die besten 5 der Gesamtwertung. Vielleicht schaff ich auch noch den Sprung in den Weltcup. Das ergibt sich dann halt. Ich mach das, was sein muss und der Rest muss von allein kommen. Denn wenn ich etwas unbedingt erreichen möchte, wird es sowieso nichts.

 

 

Hast du nach Ende der Saison Zeit, um auch mal abzuschalten und ein paar Tage auszu-spannen? Wie sieht denn deine Planung nach der Saison aus? Und wann wirst du wieder mit dem Training beginnen?

Ja ich hab nach der Saison Zeit zum Ausspannen. Ich bleib allerdings zu Hause und fahr nicht in den Urlaub. Zu Hause hab ich ein tolles Skigebiet zum Skifahren. Mit dem Trainingsbeginn kommt es auf die Kaderaufstellung drauf an.

 

 

Was möchtest du an die Mitglieder deines Fanclubs richten?

Dankeschön! Ich hoffe, ich bekomm auch weiterhin genauso viel Unterstützung. Denn das gehört auch mit dazu. Und vielleicht kann ich es euch irgendwie zurückgeben.

 

 

 

     

 Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

   

   Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket Steckbrief von Baltas

 

   Interviews Baltas

   Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket Interview Januar 2004

   Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket Interview Juli 2004

   Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket Interview Dezember 2005

   Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket Interview März 2005

   Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket Interview Oktober 2005

  

 

 Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

 Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

 

 

 

 

 

 

 

 

home    baltas    fanclub    fanecke    resultate    multimedia    interaktiv

© 2003 - 2007 Balthasar Schneider Fanclub



Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!