Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

   

Interview Baltas 31.12.2004

 

Wir haben mit Baltas vor dem Springen in Garmisch-Partenkirchen ein Interview geführt, um seine persönliche Eindrücke und Einschätzungen zum bisherigen Verlauf der Saison einzufangen und ihn ein wenig persönlicher vorzustellen.

 

 

 

 

Welche Ziele hast du dir vor der Saison gesetzt?

Eigentlich so, wie´s jetzt gelaufen ist. Dass ich im Conti Cup gut starte und dann bis zur Tournee hin auch fit bin und im Weltcup mitspringen kann.

 

 

Inwiefern konntest du diese erreichen?

Mehr oder weniger. Ganz klare Ziele gibt´s eh nicht. Aber ich bin jetzt erst mal zufrieden, dass es so gelaufen ist.

 

 

Du bist das erste Mal von Anfang an im Tourneeaufgebot. Wie schätzt du selbst das erste Springen in Oberstdorf ein?

Für den Anfang war´s ganz gut. Es hätte noch besser laufen können. Dann wär ich auch nicht auf die Lucky Loser Regelung angewiesen gewesen. Mit meinem Duell Partner (Anmerkung von uns: Thomas Morgenstern) hab ich ein bissl Pech gehabt.

 

 

Mit Andreas Widhölzl hast du morgen nicht viel mehr Glück gehabt. Wie schätzt du deine Chancen ein?

Ja, das machen wir jetzt morgen besser. Wenn ich ganz gut spring und er nicht so gut, dann kann´s ganz leicht sein, dass er über die Lucky Loser gehen muss.

 

 

Welche weiteren Ziele hast du für die weitere Saison?

Hauptziel ist sicher, dass ich bei der Mannschaft bleib und da einpendle und ein paar Weltcuppunkte mache. Wenn ich dabei bin, muss ich eh ein paar Weltcuppunkte machen und das seh ich jetzt positiv.

 

 

Seit dem Frühjahr gibt es ja ein neues Trainerteam in Österreich. Wie kommst du damit klar? Und ist die Stimmung im Team wirklich so gut, wie sie nach außen scheint?

Es ist schön, wenn´s nach außen hin wirkt. Es ist aber auch so. Klar geht´s mal ab und zu nicht so gut. Aber im Großen und Ganzen ist´s schon ne super Stimmung eigentlich.

 

 

 

 

Welche Änderungen im Training gibt es unter Alex Pointner?

Meist konsequenter ein bissl, mehr professionell. Sonst kann man nicht viel ändern. Aber auch ne bessere Stimmung schaffen. Das ist schon viel wert.

 

 

Nun kommen wir zu dir persönlich. Du hast mit elf mit dem Skispringen begonnen. Wie bist du dazu gekommen?

Durch meinen Bruder eigentlich. Daheim kann man viel springen und Ski fahren. Und so hat sich das dann ergeben. Das war bei uns im Skiclub, den es gleich bei uns gibt. So bin ich dazu gekommen.

 

 

Hast du vorher schon andere Sportarten betrieben und welche?

Ja, viele eigentlich. Ich war immer nur sehr sportlich. Der Vater und die Mutter sind auch sehr sportlich – Ski fahren. Ich war eigentlich zuerst Ski fahren, hab auch Kunstturnen gemacht und Leichtathletik und Fußball ein bissl.

 

 

Warum bist du dann beim Springen geblieben?

Ja, weil es einfach ein Reiz war – Skispringen – und weil man viel unterwegs ist. Man lernt die Welt kennen.

 

 

Was ist deine erste Erinnerung ans Skispringen?

Für mich persönlich ist meine erste Erinnerung, wann ich das erste Mal gesprungen bin.

 

 

Wo war das?

In Oberstdorf. Und sonst ist mir halt der Goldberger von Anfang an in Erinnerung geblieben.

 

 

Auf welche Schule bist du gegangen und welchen Schulabschluss hast du?

Als Schule hab ich die Polytechnische Lehre abgeschlossen. Hab neun Schuljahre gemacht – Pflichtschule. Danach hab ich ein Jahr daheim gearbeitet und bin jetzt im Bundesheer angestellt.

 

 

Und als was hast du daheim gearbeitet?

Ich hab beim Vater mitgeholfen in der Landwirtschaft. Vom Finanziellen her ging keine Sportschule. Aber ich hab eigentlich immer springen wollen. Und das hab ich auch erreicht.

 

 

Wie hast du es geschafft, Springen und Schule unter einen Hut zu bekommen?

Das Springen war einfach das Hobby für mich. In der Schule war ich nicht so gern. Sonst war´s eigentlich kein Problem.

 

 

Wie du erwähnt hast, bist du ja jetzt im Bundesheer. Was für eine Anstellung hast du dort? Und kannst du dich dadurch besser aufs Springen konzentrieren?

Das ist sehr gut, dass ich da dabei bin. Der Punkt ist, da kann ich trainieren, wird unterstützt und bin versichert.

 

 

 

 

Hast du irgendeinen Traumjob für die Zeit nach dem Springen?

Zuerst einmal mach ich das jetzt mit dem Springen. Hab jetzt eigentlich noch viel vor. Es kommt so, wie´s kommt. Danach möcht ich schon gern beim Sport bleiben. Sei´s als Kommentator oder Kameravorspringer oder Servicemann oder Trainer.

 

 

Hast du ein Idol?

Idol ist eigentlich der Hermann Maier.

 

 

Und warum?

Weil er auch ohne Sportschule groß geworden ist. Sehr ehrgeizig, obwohl er momentan nicht so ist. Vom Menschlichen her ist er vielleicht am Ende. Aber rein von der Karriere her, die er gemacht hat.

 

 

Wann und wem hast du dein erstes Autogramm gegeben?

Die erste Autogrammkarte hab ich der Freundin gegeben. Das erste Autogramm weiß ich eigentlich gar nicht mehr.

 

 

Was bedeuten dir deine Fans?

Ich bin froh, dass ich Fans hab. Wir leben von den Fans. Und umso mehr desto besser.

 

 

 

     

 Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

   

   Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket Steckbrief von Baltas

 

   Interviews Baltas

   Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket Interview Januar 2004

   Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket Interview Juli 2004

   Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket Interview Dezember 2005

   Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket Interview März 2005

   Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket Interview Oktober 2005

  

 

 Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

 Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

 

 

 

 

 

 

 

 

home    baltas    fanclub    fanecke    resultate    multimedia    interaktiv

© 2003 - 2007 Balthasar Schneider Fanclub



Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!